top of page
SPORTARTEN • BOULE
20230805_120346.jpg
Training

wo:

Auf der Sportanlage an der Wallrafstraße 2

wann:

dienstags

Apr-Sep: 15:00 bis 17:30 Uhr
Okt-Mar: 14:00 bis 16:30 Uhr
und samstags
11:00 bis 14:00 Uhr

 
BOULE

 

Mit „Boule“ verbinden viele Deutsche aber auch das von den Franzosen auf öffentlichen Plätzen ausgetragene Freizeit-Kugelspiel. Der korrekte Name hierfür ist allerdings Pétanque. Mit rund 600.000 Lizenz-Spielern in 76 (nationalen) Pétanque-Verbänden ist es die am weitesten verbreitete Kugelsportart.

Pétanque (okzitanisch petanca [peˈtaŋkɔ]) ist ein dem Boule-Spiel zugeordneter Präzisionssport. Dabei versuchen zwei Mannschaften, eine bestimmte Anzahl von Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Zielkugel zu werfen. Im Wettkampf stehen sich jeweils drei Spieler (Triplette), zwei (Doublette) oder nur einer (Tête-à-tête) gegenüber. Pétanque wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Südfrankreich erfunden. 1959 fand die erste Weltmeisterschaft in Belgien statt. 1963 wurde in Bonn der erste Petanque-Club Deutschlands gegründet.

(Quelle: Wikipedia) (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de)


Die Boule-Gruppe wurde 2021 gegründet.
 
"Wer Boule als ein Spiel versteht, zu dem man sich öffentlich trifft, zwanglos und leidenschaftlich, frei von Verpflichtungen und Leistungsdruck, aus Freude spielt, bei dem die Gemeinschaft nicht zu kurz kommen darf, der wird bei uns Gleichgesinnte treffen."

Bei uns kann jeder mitspielen, ob "jung" oder "alt", ob "männlich", "weiblich" oder "divers".

"Gastbouler:innen" sollten dreimal mitspielen und dann entscheiden, ob sie Mitglied im Verein werden möchten.
Geschichte.jpg
Spielablauf und Regeln beim Pétanque.jpg
DPV_Titel_Regeln_21.jpg
Französiche Pétanque Begriffe und ihre Erläuterungen1.jpg

Zum Vergrößern oder Öffnen auf das Bild Klicken...

  • Facebook
  • Instagram
bottom of page